Rad-Wandel-Tour: Wer is(s)t regional? | BNE Netzwerk Marburg

Rad-Wandel-Tour: Wer is(s)t regional?

Wer is(s)t regional?

17. September: Rad-Wandel-Tour mit Marburger Ernährungsperspektiven

Eine „Rad-Wandel-Tour von morgen“ findet am Freitag, 17. September, statt. Das „kollektiv von morgen“ organisiert die rund dreistündige Radtour, mit der die Stadt Marburg den gemeinnützigen, eingetragenen Verein zur Förderung einer Kultur der Nachhaltigkeit beauftragt hat.

Auf rund 16 Kilometern geht es quer durch Marburg. Entlang der Lahn steuern die Teilnehmenden Orte der Lebensmittelversorgung an. Dabei soll es um den Zusammenhang von Klimaschutz und Ernährung gehen und die Frage, welche Weichen für eine städtische Ernährungssouveränität gestellt werden müssen. Weitere Fragen werden thematisiert, etwa: Wie kann das Thema Ernährung die Zukunft mitgestalten und welche Möglichkeiten der regionalen und saisonalen Versorgung gibt es in unserer Region? Warum ist der Transportweg vom Einkauf nach Hause so wichtig und welche Möglichkeiten von Versorgungsgemeinschaften bieten sich? Die Tour führt zu lokalen Projekten von Akteur*innen des Wandels, die bereits zukunftsfähige Lösungswege entwickelt haben und praktizieren.

Start- und Endpunkt ist das Erwin-Piscator-Haus, Biegenstraße 13, 35037 Marburg. Um 16 Uhr geht es los. Nähere Informationen und Anmeldung per E-Mail an anmeldung@kollektiv-von-morgen.de. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln für Veranstaltungen des Landes Hessen.

KURZ INFO

 

DATUM September 17, 2021
UHRZEIT 16:00 - 19:00 Uhr
VERANSTALTUNGSORT Erwin-Piscator-Haus
Biegenstraße 13
35037 Marburg

FORMAT

  • Radtour

THEMENBEREICHE

  • Ernährung und Gesundheit
  • Klima
  • Konsum und Lebensstil

SDGs

SDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
SDG 12: Nachhaltige:r Konsum und Produktion
SDG 13: Maßnahmen zum Klimaschutz
SDG 2: Kein Hunger

Kontakt

KEINE GÜLTIGE ORGANISATION!

Universitätsstadt Marburg

Universitätsstadt Marburg

FD 69

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Marburger Stadtradelns mit freundlicher Unterstützung des FD 69 statt.